Eine grosse Überraschung gab es in der Madison der Herren. Die jungen Paare aus der Schweiz holten sich mit einem Rundengewinn einen Doppelsieg in der schnellen Madison. Die Sieger Nico Selenati/Gino Mäder mit 41 Punkten vor Reto Müller/Marc Hirschi mit 34 Punkten. Das Stundenmittel für die 30 Km Madison war hoch: 55,008 Km/h, Nach dem Sturz und Ausscheiden von Claudio Imhof fuhren Marguet/Schir als neue Paarung. Dieses Duo, mit dem ebenfalls gestürzten Thièry Schir am Vortag, kamen nicht über den 7. Schlussrang hinaus.

Foto: Miriam Welte gewann das Keirin- und Sprintturnier in Grenchen 2017

Eine schnelle Zeit wurde vom britischen Team KGF in der Mannschaftsverfolgung über 4 Km erzielt. Die 4 Briten fuhren in 4:00,035 Minuten. Hier war das Stundenmittel 59,991 Km/h. Der letzte Km fuhr das Team unter einer Minute.......Zweite wurde die Nationalmannschaft aus Grossbritannien und Kanada gewann den 3. Platz gegen die Schweiz.
Beim den U-19 im Punktefahren dominierten die Briten die Rennen und gewannen die Prüfungen. Marc Hirschi holte sich im Ausscheidungsfahren der U-23 den Sieg vor 2 Fahrern aus Grossbritannien.

Bei den Damen gewann die Deutsche Miriam Welte nach dem Keirinsieg auch im Sprint die ersten Blumen. Sie siegte gegen Sara Kankovska beide Sprinterläufe im Final sicher.
Im Ausscheidungsfahren der Damen gab es einen britischen Doppelsieg durch Emily Kay und Manon Lloyd.

Alle Resultate im Detail sämtlicher Rennen kann der Radsportfreund auf dem unterstehenden Link einsehen und auch die Zeiten und Stundenmittel sind ersichtlich.

Vive la Piste !
Marcel Segessemann

Track Cycling Challenge, Tissot-Velodrome Grenchen



Misschien ook interessant: