Die 1. Etappe hatte immerhin 27 Km Aufstiege im Menuplan. 2 Bergwertungen der 1. Kat. mit einer Rampe von 18% und trotz diesen bergigen Hindernissen kam es zum Massensprint.

Dieser Sprint sah aus, dass Nacer Bouhanni seinen Sieg aus dem Jahre 2016 wiederholen könnte. Dem war nicht so. Der Italiener Davide Cimolai fing den Franzose auf den letzten Metern ab und feierte den Sieg mit dem Leadertrikot für die 2. Etappe. Dritter wurde ein weiterer Italiener, Kristian Sbaragli.

André Greipel kam nicht über den 5. Platz hinaus. Sein Sprinterzug schien nicht zu funktionieren oder die Berge haben zuviel Kraft gekostet. Greipel und Cimolai wie Bouhanni sind die wenigen Sprinter in diesem Feld

Am Dienstag wird das Mannschaftzeitfahren über 41 Km ausgetragen. Da wird Davide Cimolai das Leadertrikot tragen mit 4 Sekunden Vorsprung, dank Bonifikation, auf Nacer Bouhanni.

Vive le Vélo !
Marcel Segessemann

KatalonienRundfahrt vom 20. - 26. März 2017



Misschien ook interessant: